Rundstücke 1

Der kanadische Ultimate-Verband „Canadian Ultimate Players Association“ (CUPA), hat jetzt seinen Namen geändert in „Ultimate Canada„. Durch den neuen Namen muss auch ein neues Verbandslogo entworfen werden. Kreative Designer sind aufgerufen, Vorschläge einzureichen.

Der WFDF hat am 16. Januar zwei neue Mitgliedsverbände aufgenommen: Der slowakische Verband „Slovakian Association of Frisbee Sport“ (SAF) ist das neueste Vollmitglied und der slowenische Verband „Slovenian Ultimate Association“ (Frizmi) provisorisches Mitglied.

Die Ultimate Players Association (UPA) hat in 2009 erstmals die Marke von 30 000 Mitgliedern überschritten. Letztes Jahr wuchs der Bestand um 8% auf 31 588 Mitglieder, seit 2003 wuchs diese Zahl sogar um 81% von damals 17 419 Mitgliedern. War dieser Anstieg vor einigen Jahren vor allem auf den Zustrom von College-Spielern zurückzuführen, so trugen in 2009 vor allem Junioren-Spieler zum Wachstum bei (17% Anstieg). Ausführlicher berictet die UPA auf einer News-Seite.

Erfreulicherweise kann der DFV bei den Zuwachsraten durchaus mithalten (ca. 10%), doch natürlich liegt die Zahl mit 1550 Mitgliedern in 2009 deutlich unter der UPA.

Heute weist die UPA auf ihre Liste von Erwähnungen des Ultimate in den Medien hin mit diesem Aufhänger: Der 61-jährige Mark Schumacher nimmt nach über 30 Jahren immer noch am Ultimate-Training an der University of North Carolina at Greensboro (UCNG) teil. Das Team hat jetzt sogar Scheiben mit seinem Gesicht bedrucken lassen. Aber auch die anderen Mediensichtungen der UPA sind interessant.

Dieser Beitrag wurde unter Ultimate, UPA, WFDF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Rundstücke 1

  1. Pingback: Rundstücke 4 « Rundablage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.